Wermelskirchen, 5. Mai 2018 – Der Evangelische Kirchenkreis Lennep (Remscheid) schrieb eine "May the spirit be with you"-Schulung aus und bat Wunderwerke, sie zu füllen. Wunderwerke lieferte einen Mix aus Schulung, Erlebnis und Verkündigung.

Unsere Jugend-Mitarbeitenden sollen "Spiritualität erleben" und zunächst eigene Formen von Frömmigkeitsübungen und spirituellen Formen, um dann nachhaltig an Jugendliche weitergeben zu können, was sie (hoffentlich) selbst empfangen - das war der große Wunsch der Verantwortlichen des Evangelischen Kirchenkreises Lennep (Remscheid), der sie dazu führte, einen "May the spirit be with you"-Praxistag in Wermelskirchen auszurichten und Wunderwerke um die Gestaltung dieses Praxistages zu bitten.

Wunderwerkes Referenten Claus Hassing und Frank Lederer karrten dann auch an: Einen Berg voller Geschenke unter einem geschmückten Tannenbaum; eine große Krippe und frisch gebackene Weihnachtsplätzchen, die die Illusion fast perfekt machten: Weihnachten im Mai, bei über 20 Grad Außentemperatur und strahlendem Sonnenschein. Für das deutsche Empfinden von "Weihnachten" ungewöhnlich - aber dafür überraschend und näher an der Wirklichkeit des kleinen Ortes Bethlehem zur Zeit von Jesus.

"Weihnachten" wurde detailverliebt dekoriert - und an der Krippe wurde verkündigt. Im dritten Schritt reflektierten die Anwesenden für sich selbst, was ihnen wichtig wurde und was sie im eigenen Engagement für Jugendliche selbst umsetzen wollen. Und so, wie "May the spirit ..." mit "Weihnachten" startete, ging es Raum für Raum weiter, durch verschiedene Stationen im Leben von Jesus und gleichzeitig durch verschiedene "Räume des (eigenen) Glaubens". Stets gab es eine sehr eindrucksvolle Elementarisierung der biblischen Grundlage, einhergend mit kurzen Verkündigungsteilen, aber immer wieder auch mit Raum für eigene Reflektion und Austausch untereinander.

Die 25 anwesenden Mitarbeitenden der Jugendarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Lennep lassen sich auf das Experiment ein, derlei unterschiedliche Zugänge zu Spiritualität am eigenen Leib zu erleben. Vom interaktiven "Bibel live" mit Fragerunde und Blitzableiter ging es über die persönliche Meditation und Fragen zur eigenen Erwartung an Gott bis hin zu einer überraschenden Gaumenfreude - als plötzlich "Andreas" alle einlädt, Teilnehmende der 5.000er-Speisung zu werden. Der frisch gebratene Fisch duftet und lässt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Brot und Fisch, geteilt, vermehrt und lecker!

Ob mit Jesus im Garten Gethsemane, mit den Emmaus-Jüngern unterwegs oder als Beauftragte des Evangeliums heute - die Teilnehmenden erleben sich bei diesem Praxistag als lebendigen Teil der Geschichte Gottes mit seinen Menschen. In Liedern, Bildern, Videos, Texten, Verkündigungselementen, Lagerfeuer, Brot und Fisch, im Reden und Schweigen, Singen und Essen erfahren sie vielfältige Ansätze der Spiritualität und deren Ausdrucksformen.

In dieser Form kann Evangelium und Evangelisierung, Methode und Predigt, Kontemplation und Aktion noch für viele weitere Mitarbeitende und auch für Jugendliche selbst erfahrbar werden. Einzelne Module oder das Gesamtformat (zeitliche Voraussetzung: fünf bis sieben Stunden) sind buchbar - damit erfahrbar wird, was zum Schluss in Wermelskirchen über "Räume des Glaubens" gesagt wurde: "Abwechslungsreich, vielfältig, sehr präsent, zeitgemäß und nah an der Jugendarbeit - ihr brennt für die Sache!"

Kontakt: info@wunder-werke.de

 

WUNDERWERKE E. V.

c/o Weigle-Haus, Hohenburgstraße 96, 45128 Essen
+49 (0) 201 4553175 | info@wunder-werke.de
KD-Bank eG | IBAN: DE24350601901014104018 | BIC: GENODED1DKD

KONTAKT | IMPRESSUM