4. April 2020 – Auch in der Kar- und Osterwoche sendet Wunderwerkes Podcast täglich.

Sieben Tage = sieben Sendungen:

  • 6. April: SCOTT & GOTT - Ohne Selbstachtung zwischen Wolwograd und Mexiko-City;
  • 7. April: WUNDERWERKE SKYPT mit Christian Holst, Kultur-Marketing-Experte (kulturblog.net), 2-5 x jährlich im Gottesdienst und insbesonders den evangelischen Gottesdiensten gegenüber kritisch;
  • 8. April:SCOTT & GOTT - Bitte runterfahren;
  • 9. April: WUNDERWERKE SKYPT mit Sarah & Sdenek Vecera, Eltern aus Essen, Ehrenamtliche in der Arbeit des Weigle-Hauses und zur Zeit mit viel Online-Aufwand mit häufigem Kontakt zur Außenwelt;
  • 10. April: WUNDERWERKE SKYPT mit Tobias Faix, Theologie-Professor an der CVJM-Hochschule, Tausendsassa zwischen EKD in Berlin und Pietistischer Gemeinschaft im Schwarzwald und an den HSV hoffnungslos verlorener Fan;
  • 11. April:SCOTT & GOTT - Dass ihr diese Hand Gottes spürt; und
  • 12. April: WUNDERWERKE SKYPT mit Benni Schneider, Jugendreferent im Christustreff Marburg, zur Zeit nur "Referent" in dieser sehr raren Durchmischung eines Profils bestehend aus "Prediger" und "Gospelchorleiter".

All das in der kommenden Woche im Podcast von Wunderwerke, auch auf Spotify, in den Podcast-Stores, als RSS-Feed, ebenfalls abonnierbar für Android-Geräte und auf YouTube.

Den Podcast in Corona-Krisenzeiten zu produzieren, ist für Wunderwerke aufwändig und teuer. Daher bitten wir freundlich um finanzielle Hilfe im Gegenwert dessen, was er Dir und Ihnen wert ist.

#wunderwerkestayswithyou

Essen, 29. März 2020 – Wunderwerkes Podcast ist auch in der kommenden Woche täglich mit einer neuen Sendung am Start.

Und dies steht auf dem Menüplan: ein Gespräch

  • mit Fredrike Holtmann, Jugendreferentin der Evangelischen Kirchengemeinde Emsdetten-Saerbeck, zur Zeit aus dem heimischen Wohnzimmer heraus tätig;
  • mit Claudia Währisch-Oblau, Pastorin und Referatsleiterin der Vereinten Evangelischen Mission, einem globalen Kirchenbund mit Kirchen der Kontinente Asiens, Afrikas und Europas, die ganz sicherlich ein Auge und ein Ohr dafür hat, wie es zu Corona-Zeiten anderswo aussieht;
  • mit Torsten Hebel, Gründer der BLU:BOKS-Arbeit in Berlin, Theologe, Kabarettist und Verkündiger und immer mit offenem Herzen und Glauben in dieser Welt unterwegs;
  • mit Claudia Woltmann, Inhaberin einer Schweine-Zucht und Ehrenamtliche im CVJM Isterberg - was macht Corona mit Hof und ehrenamtlichen Engagement vor Ort? und
  • mit Julius Georgi aus dem Weigle-Haus in Essen, der mitverantwortlich dafür ist, dass das komplette Programm dieses großen Jugendhauses mit Tanz, Verkündigung, E-Sports und Talk komplett auf Live-Stream umgestellt wurde - wie sieht das wohl jetzt aus?

All das in der kommenden Woche bei WUNDERWERKE SKYPT im Podcast von Wunderwerke, auch auf Spotify, als RSS-Feed und in den Podcast-Stores.

Den Podcast in Corona-Krisenzeiten zu produzieren, ist für Wunderwerke aufwändig und teuer. Daher bitten wir freundlich um finanzielle Hilfe im Gegenwert dessen, was er Dir und Ihnen wert ist.

#wunderwerkestayswithyou

Essen, 24. März 2020 – Wir rotieren. Wir geben Gas. Wir tun unser Bestes, auch in diesen Tagen Gutes und Produktives und Hilfreiches und Inspirierendes und Spirituelles abzuwerfen.

Hierfür haben wir das Angebot unseres Podcasts, der üblicherweise Predigt-Mitschnitte und vor allem "Scott & Gott"-Produktionen sendet, umgestellt und ein eigenes, neues Format Entwickelt: Wunderwerke skypt! In den nächsten Tagen und Wochen werden wir Skype-Gespräche mit interessanten, inspirierenden Persönlichkeiten führen, die mal etwas bekannter sind und/oder vor Ort lokale Verantwortung für Gemeinde und Jugendarbeit stemmen.

Unser Sendeplan für die Kalenderwoche 13:

  • 23. März: "Scott & Gott" - Schottische Begeisterung
  • 24. März: "Wunderwerke skypt" - mit Martin Dreyer (Teaser)
  • 25. März: "Wunderwerke skypt" - mit Martin Dreyer (JesusFreaks, Volxbibel)
  • 26. März: "Wunderwerke skypt" - mit Gofi Müller (Hossa-Talk)
  • 27. März: "Wunderwerke skypt" - mit Simon Schild (Kirschkamperhof)

Wunderwerke benötigt Unterstützung in dieser Krise! Wer kann und mag honoriere, dass wir tätig bleiben und weiterhin für Inspiration und Unterstützung und Vernetzung sorgen möchten und einen hohen, treu bleibenden Aufwand fahren, Produkte und Angebote für Gemeinde, Jugendarbeit & Co. zu generieren.

#wunderwerkestayswithyou

Essen, 23. März 2020 – Wir wollen weiter tätig sein. Natürlich sind wir Corona-bedingt genauso eingeschränkt, wie alle anderen auch - aber wir sind auf ein paar Ideen gekommen. Einige davon kosten nix, andere davon berechnen wir.

Wunderwerkes besonderes Angebot in einer besonderen Zeit:

  • Online-Coaching & -Supervision für Einzelpersonen
  • Erweiterung des Wunderwerke-Podcasts
    • Live-Gespräche mit Referent_innen
    • 1-2 "Scott & Gott"-Veröffentlichungen wöchentlich
    • Live-Gespräche mit weiteren Gästen
  • Komposition eines "Songs zur Lage der Nation" mit Musiker Mischa Marin und einer Online-Community
  • Online-Beratung für Vorstände & Teams
  • Frische "Scott & Gott"-Folgen on bibletunes
  • Webinare

Insbesondere in Wunderwerkes Podcast wird sich (logischerweise) in den nächsten Tagen viel bewegen. Zu erreichen ist er auf dieser Website, ebenso im iTunes-Store, auf Spotify und auf YouTube.

Das Büro von Wunderwerke ist nach wie vor unter 0201 4553175 und unter info@wunder-werke.de erreichbar.

Wer uns in dieser sehr herausfordernden Zeit beistehen kann und mag, ist uns unter wunder-werke.de/spenden sehr willkommen. "Gott vergelt's!" vorab.

#wunderwerkestayswithyou

 

Essen, 15. März 2020 – Auch Wunderwerke, weiß sich der Verantwortung in Corona-Zeiten verpflichtet. Unsere Maßnahmen wollen wir zur Orientierung für unsere Partner und Auftraggeber nach außen bekannt geben.

Grundsätzlich treten in der Zusammenarbeit mit Wunderwerke Gemeinden, Jugendarbeiten, Werke, Verbände, Kirchen, Schulen & Co. als Veranstaltende in Erscheinung. Als ihre Dienstleister richtet sich Wunderwerke grundsätzlich, auch außerhalb von Corona-Krisenzeiten, nach ihren Regelungen.

Darüber hinaus gilt ab sofort und bis auf weiteres:

  • Sämtliche Gespräche, Meetings, Workshops - unabhängig von der Anzahl der versammelten Personen - werden unsererseits abgesagt, bzw. ...
  • ... verschoben. Wir bemühen uns in jedem Einzelfall um eine Verschiebung und holen unsere Beauftragung nach Wunsch, Terminmöglichkeit und Vorstellungsvermögen, wann die Krise evtl. überwunden sein könnte, gerne so schnell wie möglich nach.

Wir wünschen uns, dass unsere Partner und Auftraggeber sich an unserer Kommunikation in dieser Zeit gut orientieren können, was die Zusammenarbeit mit uns betrifft.

Wunderwerkes Büro bleibt erreichbar und geöffnet. Bis auf Widerruf. Kontakt: 0201 4553175 / info@wunder-werke.de. Oder über unser Kontaktformular.

Aktualisiert: 17.03.2020

Essen, 4. März 2020 – Im Entwickeln von Entwicklungskonzepten kennen wir uns aus. Es ist unser täglich Brot, Teams, Vorstände und Mitarbeitende aus Gemeinde, Jugendarbeit und Kirche in die Entwicklung ihrer eigenen Ideen, Programme, Strukturen und Strategien, kurz- oder langfristig, zu führen. Ähnliches, aber doch völlig anders über einen vierjährigen Zeitraum für Schüler der Klassen 8 bis 11 an einer Waldorfschule zu konzipieren - das steht uns nun bevor.

Dabei war die Anfrage der Waldorfschule Langenberg ("Windrather Talschule") ursprünglich eine Anfrage an ein Unterrichtskonzept zur Aufklärung über Drogen und weitere Süchte. Aus der Zusammenarbeit innerhalb einer Testphase im Frühjahr des vergangenen Jahres aber resultierte die Überzeugung, bei den Schülern noch tiefer und nachhaltiger anzusetzen und mit ihnen mögliche Ursachen und biografische Vorbedingungen zu reflektieren, die zu einem Suchtverhalten/Drogenkonsum führen könnten.

In enger Abstimmung mit dem gesamten Lehrerkollegium entwickelt Wunderwerke daher zur Zeit ein Unterrichtskonzept von ca. einer Woche, das zukünftig jährlich Toolbox-ähnlich in den Klassen 8-11 gastieren wird, unterstützt durch das Angebot von Einzelcoaching für Schüler_innen. Über das (Arbeits-)Motto für die 8. Klasse "Ich kann was, und das, was ich kann, ist einmalig; und wenn ich noch nicht weiß, dass ich was kann, dann habe ich es nur noch nicht herausgefunden!" über die Themenstellung des selbstbewussten Agierens in sozialen Kontexten in der 10. Klasse bis hin zu Selbstcoaching-Modulen in Lebens- und Lebensperspektivfragen für die 11. Klasse soll so ein Konzept über Jahre für die Schüler der Waldorfschule Langenberg seine Entfaltung finden.

Garniert wird das Konzept durch die Betrachtung einer, je Jahrgang, sorgfältig ausgewählten biblischen Geschichte, die jeweils stellvertretend für das Schwerpunktthema stehen kann.

Fotos: Archiv (Medienschulung an der Waldorfschule Langenberg, 2017)

Essen, 18. Februar 2020 – Nach mehreren Jahren, in denen es uns finanziell gut ging, haben wir in diesem Jahr ein anstrengendes Problem zurück, das wir aus der Vergangenheit nur zu gut kennen: zu viele Aufträge - und zu knappe eigene Bordmittel.

Es muss uns in diesem Jahr gelingen, weitere, neue Spender zu gewinnen, ganz schlicht und einfach. Wir brauchen Ihre und Eure Mithilfe dabei, logisch. Wir werden uns bemühen und anstrengen, einzelne Stifter zu finden - noch mehr wäre uns geholfen, sie würden sich/Du würdest Dich bei uns melden. Unter spenden@wunder-werke.de ließe sich alles besprechen.

Zuschüsse und Spenden schließen bei uns die 50 %-ige Lücke im Budget, die es uns nach wie vor ermöglicht, nicht kostendeckend und damit preislich nach wie vor erschwinglich für Jugendarbeit, Kirche und Gemeinde zu arbeiten. Helfen Sie/Hilfst Du mit, dass wir auch dieses Jahr gewuppt bekommen? Jeder Dauerauftrag hilft! Und zur Zeit suchen wir im Gesamtvolumen von € 600,- monatlich neue Zusagen - das sind 12 x € 50,- oder 24 x € 25,- monatlich.

Damit wird Wunderwerke zu Ihrem und Deinem Werk und wir zu Ihren und Deinen Ausführenden in Gemeinde, Jugendarbeit und Kirche - dann entwickeln und verwirklichen wir gemeinsam neue Ideen. Für Kirche, mit Menschen, zum Glauben.

Wer selbst nicht spenden kann oder mag, kann uns noch immer helfen, indem er diesen Post teilt, für die Situation betet, andere anhaut ("Hör'ma, Du has' doch Kohle! Gib sie Wunderwerke!") usw.

wunder-werke.de/spenden

Essen, 31. Januar 2020 – Wunderwerkes interaktives Erlebnisformat BEZIEHUNGSWEISE GERECHTIGKEIT, für Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren, geht im März auf Tour. Nur noch ein letzter Buchungstag zu haben.

"Der Nachmittag hat meine Sicht auf das Thema 'Gerechtigkeit' verändert. Bisher dachte ich, ungerecht ist es, wenn jemand bei mir abschreibt und 'ne bessere Note bekommt. Jetzt hab' ich verstanden, dass das Thema einen weiteren Blick hat. Und dass es was mit Gerechtigkeit zu tun hat, ob eine Näherin in Bangladesh für mein T-Shirt nur € 1,50 am Tag bekommt."

Carolin (14 Jahre), Köln

BEZIEHUNGSWEISE GERECHTIGKEIT setzt sich vom 16.-21. März erstmals in Bewegung in diesem Jahr. Wunderwerkes interaktives Erlebnisformat für Menschen zwischen 13 und 20 Jahren ist inzwischen gefragt! Im März-Tourkalender ist daher nur noch ein letzter Termin zu haben:

:: 16.03.2020: Wuppertal
:: 17.03.2020: Oberhausen
:: 18.03.2020: Emsdetten
:: 19.03.2020: frei
:: 20.03.2020: * reserviert *
:: 21.03.2020: Ennepetal

Ein Donnerstag - wer will ihn, wer nimmt ihn, wer bucht ihn?

Tourtermine fallen in der Regel bis zu € 200,- günstiger aus, als ein Sondertermin (der angefragt werden muss) außerhalb einer Tour-Woche!

(Der bereits reservierte Termin kann ebenfalls noch angefragt werden.)

Viele Foto-Eindrücke zu BEZIEHUNGSWEISE GERECHTIGKEIT haben wir auf unserer Facebook-Seite online gestellt hier. Ebenso sind Bilder auf unserer Instagram-Seite einsehbar.

Weitere Infos und eine ausführliche Info-Mappe ist hier zu finden.

Fragen klären und Buchungsanfrage: bg@wunder-werke.de

BEZIEHUNGSWEISE GERECHTIGKEIT im Social Media: #beziehungsweise_gerechtigkeit

 

Essen, 29. Januar 2020 – Wunderwerkes Podcast ist die Heimat aller Audio-Produktionen und -Aufnahmen aus dem Hause Wunderwerke. Auch 2020 wird er weiterhin regelmäßig bestückt.

Wann immer sich die Taste "Aufnahme" betätigen lässt, wenn Wunderwerkes Referent_innen predigen oder in einem Radiobeitrag zu Wort kommen, ein Interview geben oder "Scott & Gott" produziert wird - wir stellen es im hauseigenen Podcast allen Interessierten zur Verfügung.

Über die verschiedenen Aufnahmen und Produktionen hinaus ist Wunderwerkes Podcast maßgeblich die Heimat von Wunderwerkes Martin Scotts "Scott & Gott", das bereits seit 2007 verschiedentlich produziert wurde und seit 2015 einen festen Sendeplatz im Podcast von bibletunes - die Bibel im Ohr hat. Jede einzelne Folge, die für "Scott & Gott" produziert wurde, ist in Wunderwerkes Podcast zu finden.
Alle Folgen, die für bibletunes produziert wurden, laufen in Wunderwerkes Podcast mit freundlicher Genehmigung von bibletunes.

Wunderwerkes Podcast ist mittlerweile auch auf Spotify (alle Folgen) und auf YouTube (seit 2019) zu hören und zu abonnieren. "Scott & Gott" ist auf YouTube zudem in einem separaten Kanal abonnierbar, sowie in der Mediathek von NRWision eingestellt.

Wunderwerkes Podcast als iTunes-Abonnement & und online hören.

Alle "Scott & Gott"-Kanäle.

Neujahrsempfang 2018

Essen, 16. Januar 2020 – Kommenden Samstag, den 18. Jan 2020, findet Wunderwerkes Neujahrsempfang statt (11-15 Uhr).

Erstmals sind, neben den geladenen Gästen aus dem Kreise der Supporter, Sponsoren und Engagierten, auch alle weiteren Interessierten eingeladen.

Wir machen hierauf aufmerksam und laden ein: von 11-15 Uhr in die Räumlichkeiten des CVJM e/motion im "Lutherhaus", Kerckhoffstraße 22b, 45144 Essen.

Anmeldung erbeten und möglich entweder unter 0201 4553175 oder info@wunder-werke.de.

Aus dem Programm:

  • Einblicke in verschiedenste Projekte, Entwicklungsprozesse und Einsätze von Wunderwerkes Team 2019
  • Prof. Dr. Stefan Jung zu Geist und Gründung Wunderwerkes 2007 u. a. durch Engagierte des CVJM e/motion
  • Live-Musik, u. a. von Johannes Bigge
  • Berichte des Vorstands über strategische Weiterentwicklungen Wunderwerkes
  • Einblicke in die jüngsten Entwicklungen von Wunderwerkes lokaler Fresh X-Kooperation "die beymeister" in Köln-Mülheim
  • Sektempfang und reichhaltiges Buffet

Wunderwerke bedankt sich mit diesem Empfang für Wegbegleitung und Ermöglichung der Arbeit bei Partnern, Freunden und Sponsoren.

Hierzu allen Interessierten herzliche Einladung - Anmeldung erforderlich.

Essen, 7. Januar 2020 – Auch 2020 und seit heute wieder im Einsatz für Kirche, Jugendarbeit, Verband und Gemeinde - Ideen entwickeln, Ideen verwirklichen. Mit Menschen. Zum Glauben.

Alle Kontaktkanäle zu Wunderwerke hin sind wieder geöffnet, das Büro ist wieder erreichbar - wie z. B. über unser Kontaktformular oder unsere E-Mailadresse info@wunder-werke.de.

Wir freuen uns auf Deine und Ihre Nachricht!

Essen, 20. Dezember 2019 – "Wunder vorprogrammiert!", schrieb einer, als er der Öffentlichkeit die Zusammenarbeit mit Wunderwerke bekanntgab.

Das schmeichelt uns, sehr menschlich, ist aber in keinster Weise vergleichbar mit dem Wunder, das geschah, als Gott Mensch wurde - und das täglich noch immer geschehen kann, wenn er in unser Leben tritt. Unser größter Wunsch fürs kommende Jahr: dass das geschieht, bei dir und uns und im Wirken von Gemeinde, Jugendarbeit, Werk, Verband und Kirche.

Mit sehr dankbaren Grüßen für Zusammenarbeit, Spende, Engagement, Aufmerksamkeit und Freundschaft zum Jahreswechsel. Und nun bis 6. Januar in der Weihnachtspause

Vorstand & Referententeam
Wunderwerke e. V.

Essen, 4. Dezember 2019 – Die aktuelle WERKSPOST von Wunderwerke ist frisch aus dem Druck und geht in diesen Tagen den Freundinnen und Freunden von Wunderwerke per Post und per E-Mail zu.

Weitere Infos und Online-Ausgabe hier.

Unsere WERKSPOST  erscheint in der Regel zweimal im Jahr. Unter werkspost@wunder-werke.de ist das kostenfreie Abo bequem bestellbar.

 

Hofgeismar, 31. Oktober 2019 – Die Kirche der Zukunft wird zwar selbstbewusst sein – aber eine Minderheiten-Kirche. Dieses Bild hat der Vizepräsident des EKD-Kirchenamts, Thies Gundlach, bei einer Tagung in Hofgeismar gezeichnet. Wie man mit einem Sofa und einer Abendandacht mit Absacker Kirchenferne für das Evangelium begeistert, erklärte Miriam Hoffmann vom Projekt „die beymeister“.

Die Kirche steht vor der Herausforderung, das Christentum in ganz unterschiedlichen Gesellschaftsschichten – heute "Milieus" genannt – zu verankern. So hieß es in der Einladung zum zweiten Treffen des Ökumenischen Netzwerks Mitgliederorientierung in Hofgeismar. Der Missionar Paulus, der das Evangelium vor 2.000 Jahren verkündete, soll als Vorbild für die Kirche heute dienen, lautete es weiter. Thies Gundlach, der Vizepräsident des Kirchenamts der EKD, stellte sich am Mittwoch im Rahmen der Veranstaltung der Frage „Wohin wächst der Glaube?“. Mit Blick auf die ökumenische Mitgliedervorausberechnung für Deutschland, die besagte, dass sich bis 2060 die Kirchenmitgliederzahlen halbiert haben werden, sprach er vom biblischen Bild der Wüstenwanderung des Volkes Israel, die 40 Jahre andauerte. Er fragte nach einer theologischen Botschaft des Kleinerwerdens: „Will uns Gott dadurch etwas sagen? Überhören wir ihn, weil wir selbst immer etwas sagen müssen?“ (...)

Während der Tagung stellten verschiedene Gründer und Kreative ihre Projekte rund um das Thema Mitgliederorientierung vor. Die gelernte Gemeindepädagogin Miriam Hoffmann startete vor fünf Jahren zusammen mit ihrem Kollegen, Pfarrer Sebastian Baer-Henney, das Projekt „die beymeister“ in Köln. Nach Vorbereitung im Gebet und der Anfrage an die Kirchgemeinde vor Ort, ob sie sich im Viertel einbringen könnten, kauften sich ein „milieusensibles Sofa“, setzten sich damit ins stark gentrifizierte Köln-Mülheim und kamen so auf ganz unkonventionelle Weise mit den Leuten vor Ort ins Gespräch. Das Motto lautet „Hingehen, wo die Menschen sind“. Sie hatten keine Flyer, Schilder und anfangs auch keinen Raum, in den sie einladen konnten. Das sieht Hoffmann als Stärke, weil sie so frei von einem System gewesen seien. Eine Haushaltsplanung im Voraus brauche es dafür nicht: „Aus diesem Mangel heraus besteht eine Abhängigkeit im Gebet.“

Eigentlich fand die Gründerin Milieukirchen „nicht sehr biblisch“, aber Jesus habe sich schließlich auch aufgemacht zu den Menschen. Die „beymeister“ bieten einmal in der Woche Homeoffice-Arbeitsplätze, Konzerte, Kleidertausch-Treffen, Abendandachten mit Absacker, ein Abendmahl am Morgen oder „Dreyerley. Sowas wie Gottesdienst“ an. Damit erreichen sie Kirchenferne und Ausgetretene. Das Projekt läuft im Rahmen des Fresh X-Netzwerks und arbeitet mit der Kirche vor Ort zusammen. Hoffmann warnt, dass die Sofa-Idee wie auch andere Ideen sich nicht eins zu eins kopieren lassen: „In Köln funktioniert immer alles, was absurd ist.“ In manche Städte oder Gebiete passten sie nicht hinein. Laut ihr gilt es, danach zu schauen, was die Menschen vor Ort brauchen – und das kann ganz unterschiedlich sein. (...)

 

Dieser Artikel erschien zunächst auf pro-medienmagazin.de und wird hier gekürzt wiedergegeben. Alle Auslassungen sind jeweils mit "(...)" gekennzeichnet.

Köln, 15. Oktober 2019 – Wunderwerkes Fresh X-Engagement in Köln-Mülheim hat druckfrische Neuigkeiten auf die Bildschirme der Republik gezaubert.

Aus dem Inhalt des Newsletters:

    •    Die 16. Chaoskirche von den beymeistern - "Durcheinandergewirbelt" in der Friedenskirche in Köln-Mülheim
    •    Abendmahl. Am Morgen. - Atem holen am letzten Arbeitstag der Woche vor dem Weg zum Job
    •    WERKSkunst - Geschichten, Kunst und Musik bei Wein und Tee
    •    Adieu - Lieder zu Leben & Tod

Direkt zum Newsletter (Webansicht): bit.ly/beymeister-newsletter-10-10-19

beymeisters Newsletter abonnieren: bit.ly/beymeister-newsletter

Mehr über beymeister - auf unseren Seiten und auf beymeister.de

 

Essen, 23. September 2019 – Seit Anfang 2018 befindet sich Wunderwerke in einem eigenen internen Entwicklungsprozess. Die Qualität von Wunderwerkes Beratungsdienstleistung für Gemeinde, Jugendarbeit, Werk und Kirche soll definiert und standardisiert werden. Nun schreitet dieser hauseigene Entwicklungsprozess in seine nächste Phase.

Mit der Unterstützung der Stiftung WERTESTARTER (Berlin) qualifiziert Wunderwerke sein Arbeitsfeld „Beratung“ weiter. Neben den eigenen Veranstaltungsformaten, den Verkündigungs- und Schulungsangeboten ist Wunderwerke deutschlandweit unterwegs, um Kirche, Gemeinde, Verein, Organisation und Einzelpersonen dabei zu unterstützen, sinnvolle Veränderungsprozesse anzugehen und erfolgreich umzusetzen. Wunderwerke versteht sich dabei als lernende Organisation.

Bereich „Beratung“ wird neu justiert

Deshalb wird Wunderwerkes Angebot der Beratung & Begleitung neu justiert. Nachdem die vergangenen Monate unter den Stichworten „Rückblick“ und „Analyse“ standen, geht es nun darum, die gewonnenen Erkenntnisse für die zukünftige Beratungsarbeit Wunderwerkes fruchtbar zu machen. Dazu wird eine Arbeitsgruppe aus Wunderwerke-Vorstandsmitgliedern und -Referenten plus externer Beratung in den nächsten Monaten gemeinsam an Wunderwerkes Beratungskonzept arbeiten. Ziel dieser Arbeitsphase ist es, das Beratungsprofil Wunderwerkes zu schärfen und verlässliche Qualitätsstandards zu entwickeln. So wird Wunderwerke fit, um auch in  Zukunft transparent und verlässlich seine Arbeitsweise und die leitenden Werte kommunizieren und umsetzen zu können.

Wunderwerke entwickelt und verwirklicht Ideen. Für Kirche, mit Menschen, zum Glauben.

Gemeinde Marschacht, 2. September 2019 – Am vergangenen Wochenende fand der Auftaktworkshop zu einem Visionierungs- und Konzeptionsprozess im CVJM Lüneburg statt, gestaltet und moderiert durch Wunderwerke.

Hierfür begaben sich Vorstand und weitere Delegierte des CVJM Lüneburg auf ein Klausurwochenende in die Gemeinde Marschacht, an der Elbe zwischen Lüneburg und Hamburg gelegen, und trafen dort auf Wunderwerkes Referenten Björn Wagner und Martin Scott.

Thema des Entwicklungsprozesses innerhalb der Arbeit des CVJM Lüneburg ist die Entwicklung einer Vision und einer Konzeption für Angebote und Arbeit des CVJM, der vor kurzer Zeit erst seinem Engagegement ein vollkommen neues Gesicht gab. Die Erfahrungen der letzten Zeit seien sehr ermutigend und motivierend, auch sehr erfolgreich - nun bräuchte es einen Rahmen, eine Konzeption für alles neu Entstandene unter dem Dach des CVJM.

Das Wochenende über führten Martin Scott und Björn Wagner die Engagierten des CVJM Lüneburg maßgeblich durch drei große Arbeitsphasen: einem träumerischen, utopischen Blick in die Zukunft; einem reflektierenden, wertschätzenden Blick in die Vergangenheit; und in die Bündelung und Sicherstellung von Werten, Grundsätzen und Handlungsmaximen für eine zukünftige Vision und Konzeption. Zahlreiche konkrete, sofort umsetzbare Aufgaben konnten definiert und delegiert werden und zudem ein sehr umfangreicher Fundus entwickelt werden, aus dem heraus mit einiger Wahrscheinlichkeit bis Ende dieses Jahres die neue Vision und Konzeption heraus erstellt werden wird.

Wunderwerke wird auch weiterhin bis auf weiteres diesen Entwicklungsprozess im CVJM Lüneburg begleiten. Für einen nächsten gemeinsamen Workshop kommen beide Seite im Oktober in Lüneburg zusammen.

Wunderwerke entwickelt Ideen. Für Kirche. Mit Menschen. Zum Glauben.

Essen, 16. August 2019 – Wunderwerkes Büro ist bis einschl. 1. September nicht besetzt. Dringende Anliegen können jedoch am 29. & 30. August im Büro telefonisch hinterlassen werden. Aufgelaufene E-Mail- und sonstige Post wird uns sicherlich bis in den September hinein beschäftigen.

Wir bitten herzlich um Verständnis.

Essen, 15. August 2019 – Wunderwerkes Podcast sendet seit 2008 Mitschnitte von Radio-Sendungen und Predigten mit Wunderwerke-Beteiligung, aber vor allem auch jede "Scott & Gott"-Folge, die je produziert wurde. Nachdem wir in diesem Jahr angefangen haben, auch Audio-Produktionen auf unserer YouTube-Plattform zu senden, ist Wunderwerkes Podcast in diesem Monat auch auf Spotify online gegangen.

Nachstehend alle Links:

Wunderwerkes Podcast

Get it on iTunes!

Get it on YouTube!

"Scott & Gott" on YouTube!

Get it on Spotify!

"Scott & Gott"

Essen, 12. August 2019 – Zurück aus der Sommerpause - in den kommenden Wochen allerdings, Einsatz-bedingt, nur mäßig im Büro ...

... und zwar wie folgt:

- 12.-16. Aug: Büro besetzt
- 17.-28. Aug: Büro Einsätze-bedingt unbesetzt
- 29. & 30. Aug: besetzt

Ab September glänzen wir wieder mit regulärer Anwesenheit. Bis dahin bitten wir um weitere Nachsicht und Geduld für Anfragen und auch zwischenzeitlich eingegangene Post.

Kontakt zu Wunderwerke

Essen, 12. Juli 2019 – Wunderwerkes Büro befindet sich zwischen dem 13. Juli und dem 11. August in der Sommerpause.

In diesem Zeitraum werden im Büro in Essen keine Telefonate entgegengenommen und keine E-Mails beantwortet. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir eine Erholungspause einlegen.

Einzelne Referenten Wunderwerkes sind während dieser Zeit erreichbar. Wir bitten, dies im Rahmen individueller Zusammenarbeit nachzuprüfen.

Im Büro nehmen wir unsere Arbeit am 12. August dann wieder verlässlich auf, bevor wir wegen Mitarbeit innerhalb diverser Jugend-Maßnahmen in der Zeit vom 17. August bis 1. September abermals abwesend sein werden.

Alle in der Zwischenzeit an uns gerichteten Nachrichten werden wir verlässlich aufarbeiten. Gerne können Sie uns daher dennoch eine Nachricht zukommenlassen, bspw. über unser Kontaktformular.

Essen, 17. Juni 2019 – Wir freuen uns über weiteren Zuwachs in unserer Referent_innen-Familie - schön, dass Du da bist, Claire Brown!

Überzeugt davon, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Herz eines jeden Unternehmens, aber genauso auch das Herz einer jeden Gemeinde oder engagierten Jugendarbeit sind, möchte Claire Brown ab sofort im Beratungssegment Wunderwerkes ihren Beitrag zur Verbesserung des "Motors von Organisationen", wie sie selbst sagt, leisten. Besonders spannend an Wunderwerkes neuestem Referenten-Zuwachs ist, dass Claire Brown nicht aus dem üblichen Segment der übrigen Referent_innen stammt, also keine Pastorin oder Jugendreferentin oder Sozialpädagogin, sondern Arbeits- und Organisationspsychologin ist. Dabei kennt sie sowohl den Alltag von Unternehmen, als auch die ehrenamtliche Seite von Jugend- und Gemeindearbeit, da sie sich ihr halbes Leben schon in gemeindlicher Jugendarbeit und heute noch immer in der Arbeit des Weigle-Hauses in Essen als Ehrenamtliche engagiert.

Wir freuen uns darüber, dass Claire Brown das Team Wunderwerkes ab sofort und insbesondere in der Beratungsarbeit unterstützt und stellen sie hier noch näher vor.

Krefeld, 12. Juni 2019 – Schon seit Jahren gestalten unterschiedliche Referent_innen Wunderwerkes KonfiCamps des Kirschkamperhofs in Krefeld mit. Zeit, mal wieder auf eines von neulich zurückzublicken.

Diverse Gemeinden mit ihren Konfirmandengruppen oder auch Biblischen Unterrichten nutzen das Angebot des Kirschkamperhofs, mit ihren Gruppen (und zusammen mit ein bis zwei weiteren Gruppen) ein Wochenende auf dem schon seit Jahrzehnten als Kinder- und Jugend-Erlebnishof umgewidmeten ehemaligen Obstbauernhof zu verbringen. Die "monströseste Handglocke der Welt" weckt morgens, ruft zum Essen, zur Storytime oder zum Geländespiel, der Hahn kräht mit Leibeskräften um die Lautstärke-Hoheit gegen den lauten Bass, der vom Frühsport herrührt, während bereits der erste skeptische Blick der Konfis auf die Abendgarderobe fällt, die am Samstag Abend zum Dinner anzuziehen ist, bei dem die Konfis etwas zum Großen Festmahl hören und im Anschluss von ihren eigenen Mitarbeitenden bedient werden.

Der Kirschkamperhof ist eine andere Welt, die KonfiCamps eine andere Art von Jugendarbeit - und Wunderwerkes Referent_innen regelmäßig dort zu Gast, um für je ein Wochenende Leitung und Verkündigung eines KonfiCamps zu übernehmen. Zuletzt, Ende Mai, war Wunderwerkes Martin Scott dort, sang und betete mit den Teilnehmenden, bewies beim Geländespiel, dass er schon lange zum alten Eisen gehört und erzählte Stories: aus seinem Leben, von Zachäus, von Brad, von Karfreitag, von Thomas und von Ostern.

Etwa dreimal im Jahr gestaltet Wunderwerke KonfiCamps auf dem Kirschkamperhof mit - und kann die KonfiCamps und den Hof nur weiterempfehlen, auch außerhalb Wunderwerkes Beteiligung.

Essen, 28. Mai 2019 – Die aktuelle WERKSPOST von Wunderwerke ist frisch aus dem Druck und geht in diesen Tagen den Freundinnen und Freunden von Wunderwerke per Post und per E-Mail zu.

Weitere Infos und Online-Ausgabe hier.

Unsere WERKSPOST  erscheint in der Regel zweimal im Jahr. Unter werkspost@wunder-werke.de ist das kostenfreie Abo bequem bestellbar.

Essen, 8. Mai 2019 – Drei im Winter/Frühjahr 2019 produzierte Probanden wurden im April online gestellt. Ausführliche Test-, Feedback- und Auswertungsphase ist damit gestartet.

Ob mit dem Nachbarn am Gartenzaun, dem Kneipenbruder an der Theke oder dem Pächter der Tankstelle - als missionarischer Überzeugungstäter versucht Martin Scott im Leben oftmals, Gott zur Sprache zu bringen und kann im Gegenzug dem Leben viel Heiliges abgewinnen. Mal gewitzt, mal nachdenklich, aber immer ehrlich bespricht er viele Begegnungen, Ereignisse und Stories seines Lebens, so, wie man ihn auch als Prediger kennt. Unabhängig, rotzig und mitunter auch frech kommt dabei aber dennoch überraschend viel Tiefgang rüber.

Von Anfang des Bestehen Wunderwerkes an ist "Scott & Gott" ist die hör- und sichtbare Gedankenheimat von Martin Scott. Was 2007 im NRW-Lokalradio begann und seit den zusätzlichen Produktionen seit 2015 für den christlichen Podcast bibletunes (www.bibletunes.de) deutschlandweit und darüber hinaus enorm an Popularität gewann und schon immer im Podcast Wunderwerkes (teilweise zeitverzögert) als On-Air-Format zur Verfügung gestellt wurde, wird nun als hauseigene Produktion von Wunderwerke auf YouTube veröffentlicht. Als Video, also mit Scott zum Gucken.

Drei Videos wurden bislang produziert und veröffentlicht. Diese versteht Wunderwerke als Probanden, die nun der Allgemeinheit und auch ausgewähltem Zielpublikum vorgeführt werden, um Feedback zu generieren, das am Ende der Testphase die Grundlage für die Auswertung bilden soll. Ob "Scott & Gott" auch zukünftig als Videocast auf YouTube zu sehen sein wird, ist damit noch nicht abschließend beschlossen, ist aber das grundsätzlich angestrebte Ziel Wunderwerkes.

 

"Ich kenne im Moment keinen, der auf ähnlich amüsant zugespitzte Art fromme Gedankenanstupser von sich gibt. 'Scott & Gott' ist ein ganz tolles Format."

Axel Steinbrink, Bad Sassendorf

 

An der Umfrage teilnehmen.

Mehr zu "Scott & Gott".

Mehr zu Martin Scott.

 

Wunderwerke hat enorme Unterstützung erhalten bei der Produktion der Videos und bedankt sich beim Videoproducer Alex Felder aus Essen, der Evangelischen Kirchengemeinde Tönisheide (Velbert), dem Grafiker Manuel Steinhoff aus Marburg, der Bar "Graf Hardenberg" in Neviges (Velbert), der Moderatorin Sabine Langenbach aus Altena für die Initiierung von "Scott & Gott" und dem Social Media-Berater Christian Holst aus Hamburg, sowie den finanziellen Supportern Wunderwerkes, die diese Probanden mit ihren Spenden ermöglicht haben.

Essen, 29. April 2019 – Wunderwerkes Arbeit nimmt nach einer kurzen Pause wieder an Fahrt auf. Alle Kanäle zum Essener Büro stehen wieder zur Verfügung.

Insbesondere alle in der Zwischenzeit aufgelaufene (E-)Post werden wir verlässlich abarbeiten.

Wunderwerke freut sich auf das nun traditionell gefüllte Vierteljahr bis zu den Sommerferien, voll gepackt mit Beratungs- und Predigt- und Schulungseinsätzen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei der Organisation einer weiteren "Beziehungsweise Gerechtigkeit"-Tour in diesem Jahr - im September - zukommen, sichern Sie sich Ihren Termin:

:: 23.09.2019: frei
:: 24.09.2019: Kierspe
:: 25.09.2019: frei
:: 26.09.2019: * reserviert *

Alle weiteren Infos zu "Beziehungsweise Gerechtigkeit" hier.

Essen, 18. April 2019 – Wunderwerkes Osterpause 2019 hat begonnen. Unser Büro ist bis 28.4. nicht erreichbar.

Anrufbeantworter, Mailadresse und Kontaktformular bleiben aber natürlich auch während dieser Zeit empfangsbereit, nur bitten wir um Verständnis, dass wir aufgelaufene Nachrichten erst ab dem 29.4. - dann aber verlässlich - beantworten können.

Wir wünschen ein gesegnetes Osterfest - der Herr ist auferstanden.

Essen, 28. März 2019 – Wunderwerkes interaktives Erlebnisformat "Beziehungsweise Gerechtigkeit" ist zurück von seiner ersten Tour des Jahres - nach insgesamt sieben Veranstaltungen in West und Ost.

Insgesamt fünf Tage lang war Wunderwerke mit "Beziehungsweise Gerechtigkeit" auf Tour. In Emsdetten (ein Tag) und in Berlin (zwei Tage) fanden insgesamt sieben Veranstaltungen statt, für Konfirmandengruppen, generationenübergreifend in Gemeinde, für Schulklassen und Fair Trade-AGs, für kirchliche Jugendgruppe und für eine Gruppe Geflüchteter, maßgeblich muslimischen Glaubens, aus dem Irak und Syrien - jede einzelne Veranstaltung gelang, und das nicht, weil wir es so sehen, sondern weil das das gemeinschaftliche Erleben in den Veranstaltungen war und jeweils auch die Rückmeldung von Pfarrern, Gemeindepädagog_innen, Lehrerinnen und Presse war: "Beziehungsweise Gerechtigkeit" funktioniert an vielen Stellen, weil es ein relevantes Thema interaktiv umsetzt und über das Erleben der eigenen Betroffenheit mit christlicher, evangelistischer Verkündigung verbindet.

Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, dass uns Evangelische Kirchengemeinden in Emsdetten und in Berlin entgegen gebracht haben, über alle herzliche Betreuung vor Ort und jeder Multiplikation des Anliegens von "Beziehungsweise Gerechtigkeit" zu den diversen Zielgruppen. Denn hierfür entwickelt und verwirklicht Wunderwerke eigene Veranstaltungsformate: dass sie in Jugendarbeit, Schule und Gemeinde vor Ort als Möglichkeit wahrgenommen wird, das gemeinsame Anliegen, Gott und seine Menschen miteinander in Verbindung zu bringen, unterstützen.

"Beziehungsweise Gerechtigkeit" ist zu jedem Wunschtermin buchbar. Allerdings fallen einzelne Wunschtermine deutlich teurer aus, als im Tourverbund und sind zudem oftmals nur schwer erhältlich. Daher bietet Wunderwerke ca. zweimal jährlich jeweils eine Tourwoche an - üblicherweise eine im Frühjahr und eine im Herbst -, um Jugendarbeit, Schule und Gemeinde Termine im Verbund und damit mit erheblich geringerem Aufwand und geringeren Fahrtkosten, die zu gleichen Teilen auf alle Buchenden umgelegt werden, zu ermöglichen.

Viele weitere Infos zu Tourterminen und möglicher Durchführung haben wir hier zusammengestellt. Die nächste Tourwoche findet im September 2019 statt, der Buchungsstand ist (Stand: heute) wie folgt:

:: 23.09.2019: frei
:: 24.09.2019: Kierspe
:: 25.09.2019: frei
:: 26.09.2019: * reserviert *

Buchungsanfragen können jederzeit über bg@wunder-werke.de oder über unser Kontaktformular an Wunderwerke gestellt werden.

"Ich fand das Konzept von 'Beziehungsweise Gerechtigkeit' eh schon ganz, ganz toll - und es war noch viel besser." - Markus Lägel, Gemeindepädagoge, Berlin

Essen, 13. März 2019 – Mit "Chasing Peace" bietet Wunderwerke Gemeinde, Jugendarbeit und Kirche ab sofort ein bewegungsorientiertes Mitmachformat für Jugendliche und Erwachsene an.

Inspiriert durch die biblische Jahreslosung "Suche Frieden und jage ihm nach." entwickelte Wunderwerkes Referentin Linda Waldhoff, Sozialarbeiterin und Tanzpädagogin, das bewegungsorientierte Seminarformat "Chasing Peace", das Teilnehmende zu Akteuren, eben: zu "Jägern" macht. "Frieden" bleibt somit keine abstrakte, theoretische Größe, sondern wird von "Chasing Peace"-Teilnehmenden konkret in Raum und Zeit nachempfunden. Texte, Lieder, Videoclips und Bilder bauen die Brücke zwischen Körpergefühl, Ausdruck, Tanz, Bewegung, Thema und Glaube.

"Chasing Peace" eignet sich vor Ort für viele Möglichkeiten. Da jeweils die Option "mit Abschlusspräsentation" gewählt werden kann, bieten sich aber insbesondere Formate mit Vorführmöglichkeiten an, wie bspw. Konfi-Tage/-Freizeiten, Gemeindefeste oder auch Gottesdienste.

Noch mehr Informationen und die Möglichkeit, Fragen, bzw. Anfragen zu stellen hier.

Essen, 11. März 2019 – Auch im nächsten Jahr befindet sich Wunderwerkes interaktives Format "Beziehungsweise Gerechtigkeit" on tour durch Deutschland. Der Termin für die Tourwoche im Frühjahr 2020 wurde nun festgelegt.

Wir stellen fest: Das Interesse an unserem Erlebnisformat für Jugendliche "Beziehungsweise Gerechtigkeit" nimmt kontinuierlich zu. Daher stellen wir im Frühjahr 2020 eine ganze Tourwoche zur Verfügung, nämlich 16.-21. März 2020. Zu buchen sind jeweils ganze Tage, die mit so vielen Einzelveranstaltungen gefüllt werden können, wie es einerseits der Tourkalender zulässt und andererseits die örtlichen Strukturen und Planungen vorsehen.

"Beziehungsweise Gerechtigkeit" steht grundsätzlich an jedem Tag zur Buchung zur Verfügung. Allerdings sind Veranstaltungstage zum Wunschtermin (außerhalb einer von Wunderwerke zur Verfügung gestellten Tourwoche) nur sehr schwer erhältlich; und andererseits deutlich teurer.

Auf in diesem Jahr sind wir mit "Beziehungsweise Gerechtigkeit" noch auf Tour. Allerdings nähern wir uns dem Status "ausgebucht". Noch zur Verfügung stehen

:: 19.03.2019
:: 23.09.2019
:: 25.09.2019
:: 26.09.2019 (reserviert)

Alle weiteren Informationen, einschl. ganzer Tourkalender und ausführlicher Info-Mappe.

WUNDERWERKE E. V.

c/o Weigle-Haus, Hohenburgstraße 96, 45128 Essen
+49 (0) 201 4553175 | info@wunder-werke.de
KD-Bank eG | IBAN: DE24350601901014104018 | BIC: GENODED1DKD

KONTAKT | IMPRESSUM